Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rätsel, Symbole, Geheimnisse: Die Neulandhalle im ehemaligen Adolf-Hitler-Koog

11. August 2022 | 19:00

Der Friedrichskooger Autor Frank
Trende ist im Schatten der Neulandhalle aufgewachsen. Über Jahrzehnte hat er die Spuren der nationalsozialistischen Geschichte des
ehemaligen Adolf-Hitler-Koogs und
seines zentralen Gebäudes, der Neulandhalle, gesammelt und interpretiert. Seine Bücher zum Thema waren die Grundlage der Diskussion,
die zur Errichtung des Historischen
Lernorts Neulandhalle geführt haben. In seinem Vortrag deutet Frank
Trende auf anschauliche Weise und
anhand von Illustrationen die Neulandhalle als NS-Kultgebäude, das
mit Wandgemälden, Bauplastiken
und Glockenturm als völkisches
Gesamtkunstwerk konzipiert wurde. Der heutige Dieksanderkoog,
Ortsteil von Friedrichskoog, war
bis 1945 eine nationalsozialistische Mustersiedlung, die von Hitler
selbst eingeweiht wurde. Der Ort
hieß Adolf-Hitler-Koog und dort
durften nur handverlesene Siedler
wohnen. Die Nazis wollten dort eine
„reinrassige“ Volksgemeinschaft erproben und sie propagandistisch im
ganzen Deutschen Reich und auch
international vorzeigen. Zentrum
der Ortsanlage war die Neulandhalle, die als Ersatz-Kirche fungierte
und die NS-Ideologie symbolisierte.

Details

Datum:
11. August 2022
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Neulandhalle